Corona: Kritische Fragen und neue Perspektiven!

UMDENKEN: Ein Podcast von Studierenden der Universität Witten/Herdecke

Corona hier, Corona da, Corona überall… Wir, Nina und Dina, konnten es nicht mehr hören und hätten bereits Mitte März das Kapitel Corona wieder geschlossen. Als am Gesundheitswesen stark Interessierte und Studierende des M.A. Ethik & Organisation, indem wir lernen, tief in Thematiken einzusteigen und diese zu durchdringen, konnten wir jedoch nicht anders, als noch einmal richtig in die Komplexität des Themas einzutauchen und unter die Oberfläche zu blicken. Mit der Unterstützung von Prof. Dr. Werner Vogd, veranstalteten wir daher einen Kurs im Rahmen des Studium fundamentale, indem wir auch anderen Studierenden die Möglichkeit eröffneten, die Tiefe der Thematik zu greifen, und haben beschlossen, ein ganz besonderes Projekt zu starten: die gemeinsame Produktion und Veröffentlichung eines Podcasts!

Die Haltung dieses Podcasts ist offen, frei, kreativ. Wir wollen uns nicht als Expert*innen darstellen, die wir nicht sind. Wir stellen kritische Fragen, eröffnen neue Perspektiven, bringen Antworten und lassen neue Fragen entstehen. Die rund 35 Studierenden aus unterschiedlichsten Semestern, Studiengängen und Lebenssituationen stellen in den 15 Folgen Fragen, unterhalten sich mit Spezialist*innen und argumentieren aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Reihenfolge der Folgen hat einen roten Faden, während jede Einzelne ihre eigene Herangehensweise und ihren eigenen Charme hat. Deshalb lohnt es sich, alle Folgen anzuhören.

Das Besondere an unserem Podcast „UMDENKEN– Wittener Studierende stellen Fragen zu Corona“ ist neben dem gemeinschaftlichen, kreativen Arbeiten, neben dem Einbeziehen von unterschiedlichsten Expert*innen, die von Jens Spahn bis zu Kindern die gesamte Bandbreite abdecken, die Inter-Aktivität mit den Zuhörenden. Denn: jede und jeder Zuhörende ist dazu eingeladen, am Ende einer jeden Folge Fragen zu beantworten und die eigene Meinung mit uns zu teilen, neue Fragen zu stellen, Antworten zu liefern und umzudenken. Aus diesen Antworten und Materialien wird dann im Anschluss eine Abschlussfolge gestaltet und veröffentlicht. Wir sind davon überzeugt, mit diesem Projekt unser Ziel des Unter-die-Oberfläche-Schauens erreicht zu haben und freuen uns auf eure Antwortmails an: gesundes.gesundheitswesen@uni-wh.de

Ab dem 2. Juli erscheint täglich eine neue Folge, die herzlich gerne auf allen Social Media Kanälen, mit Freund*innen, Oma und Opa, Kolleg*innen geteilt werden darf. Wir, Nina und Dina, sind stolz auf die Arbeit der Teams und dankbar für die Unterstützung von Herrn Prof. Dr. Vogd, ohne den das Projekt nicht in dieser Form hätte stattfinden können.

* Pflichtfelder

Comments

No comments