Direkt zum Inhalt der Seite springen

Blog Universität Witten-Herdecke | Plan B für deine Karriere − Fachliche Neuorientierung mit einem Master

Plan B für deine Karriere − Fachliche Neuorientierung mit einem Master-Studium

Dein Bachelor-Abschluss eröffnet dir nicht die gewünschten Berufsoptionen? Wünschst du dir Veränderung oder eine Möglichkeit, dich fachlich weiterzuentwickeln? Gut zu wissen: Dieser Wunsch ist keineswegs unerfüllbar – es gibt genügend Optionen, einen anderen beruflichen Weg einzuschlagen. Wie? Zum Beispiel über eine fachliche Neuorientierung mit einem Master-Studium!

Immer seltener verlaufen Berufslaufbahnen in der heutigen Arbeitswelt linear. Viele junge Berufsstarterinnen und -starter entwickeln ihre Karriere lieber bei diversen Arbeitgebenden, als lebenslang in dem gleichen Unternehmen tätig zu sein. Auch ein Branchenwechsel ist keine Seltenheit. Erst mit der Zeit und mit der entsprechenden Berufserfahrung entwickelt sich die Erkenntnis, dass man beruflich eigentlich in eine ganz andere Richtung gehen möchte. Freiheit und Entwicklungsmöglichkeiten definieren aktuell zu großen Teilen die Bedürfnisse von Arbeitnehmenden. Dieser Wandel zeigt sich nicht nur auf der Seite der Arbeitnehmenden, sondern auch auf der von Arbeitgebenden. Formulierungen, wie „Flexibilität“, „Offenheit für Neues“, „die Fähigkeit, neue Perspektiven zu entwickeln und auch unkonventionell zu denken“, finden sich in zahlreichen Anforderungsprofilen vieler Stellenausschreibungen. Deshalb solltest du unbedingt deinem Instinkt folgen und dich in die Richtung weiterbilden, die dich interessiert. Kritische Fragen vonseiten potenzieller Arbeitgeber solltest du nicht fürchten – die meisten werden eher deinen Mut und dein Engagement, dir einen neuen Fachbereich oder neues Wissen anzueignen, anerkennend wertschätzen.

Wenn das Bedürfnis nach Veränderung feststeht, so ist der erste Schritt schon mal getan. Doch wohin genau soll die Reise gehen? Wie lässt sich der Plan B für die Karriere nun genau gestalten? Dafür gibt es keinen universellen „Fahrplan”, was aber im Fokus jeder Neu- bzw. Umorientierung steht, ist in der Regel der Wille, zu neuen Ufern aufzubrechen! Ist die Motivation erstmal da, so gibt es viele Optionen, sich weiterzuentwickeln.

Neue Perspektiven für Bachelorabsolventinnen und -absolventen

Wenn du bereits einen Bachelorabschluss hast, so muss nicht zwingend erneut ein grundständiges Studium in Angriff genommen werden, wenn du dich fachlich umorientieren möchtest. Um den nächsten Karriereschritt zu machen, braucht es eine fachliche Spezialisierung oder aber Neuausrichtung. Beides ist mit einem Master-Studium möglich − und nimmt vergleichsweise weniger Zeit als ein Bachelor-Studium in Anspruch, da in der Regel nur 2 bis 4 Semester studiert werden. Masterstudiengänge sind häufig konsekutiv, das heißt sie bauen auf einem vorausgegangenen Bachelor derselben Fachrichtung auf. Es gibt jedoch auch fachfremde Master bzw. nicht-konsekutive Studiengänge, die einen Werdegang in einem ganz anderen Fachbereich ermöglichen. Diese Masterstudiengänge bauen inhaltlich nicht auf das Erststudium auf und leben besonders von der Interdisziplinarität der Inhalte, von den Studierenden verschiedenster Fachrichtungen, die dort zusammenkommen, und einer besonderen Perspektivenvielfalt, die immer gefragter in der Berufswelt ist.

Auch wenn ein weiteres Studium bedeutet, für eine gewisse Zeit die Komfortzone zu verlassen − die Vorteile sind vielfältig: Neben dem Erwerb von neuem Wissen, ermöglicht dir das Master-Studium einen Blick über den gewöhnlichen Tellerrand und eröffnet somit neue Perspektivendurch Vertiefung des vorhandenen Fachwissens oder auch Einblicke in vollkommen fachfremde Bereiche. Damit erlangst du nicht nur einen persönlichen Mehrwert − auch auf dem Arbeitsmarkt genießt du bessere Chancen im Wettbewerb sowie in puncto Gehalt, da deine neuen Qualifikationen und dein Abschluss deine Verhandlungsposition deutlich erhöhen.

Was die Planung deines Master-Studiums angeht, so müssen vorab gewisse Überlegungen gemacht werden. Neben der Entscheidung für ein Studienfach, musst du dich auch für das passende zeitliche Modell entscheiden. Wieviel Zeit fordert das Studium ein? Kann ich berufsbegleitend, in Teil- oder Vollzeit studieren? Was für berufliche Türen stehen mir danach offen? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen ist es wichtig, sich individuell mit den Rahmenbedingungen der Master-Studiums auseinanderzusetzen

Wenn du weiterhin berufstätig sein möchtest, so kannst du zwischen einem berufsbegleitenden Master im Abend- oder Wochenendstudium oder einem Teilzeitstudium wählen. Entscheidest du dich hingegen dafür, dich größtenteils auf dein Masterstudium zu konzentrieren und so ggf. in einem schnelleren Tempo an dein Abschlussziel zu gelangen, so empfiehlt sich das Vollzeitmodell. Suche auf jeden Fall vorab das Gespräch mit einer Studienberatung, die dir Auskunft geben kann, inwieweit das Studium Flexibilität bietet.

Neue Perspektiven mit einem nicht-konsekutiven Master

Wenn du einen Bachelor in einer Geisteswissenschaft abgeschlossen hast, z. B. in Germanistik oder Kulturwissenschaften, dann ist ein nicht-konsekutiver Master in BWL eine ideale Erweiterung, die dich befähigt, in der Verwaltung oder im Marketing zu arbeiten bzw. dich für leitende Positionen zu qualifizieren. So bereicherst du dein fachliches Know-how mit wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen und ebnest dir weitere Berufs- und Karrierewege in deiner Sparte.

Ein anderer Zweig, der überaus bunt gefächert und hochgefragt ist, ist der Gesundheitssektor. Warum also nicht komplett die Branche wechseln? Dieser Sektor ist krisensicher, denn Personal ist hier immer gefragt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Studiengänge, die speziell multiprofessionelle Expertinnen und Experten ausbilden, die in der Lage sind, neue fächerübergreifende Lösungen in der Pflege und Versorgung chronisch Erkrankter zu formulieren. In diesen Studiengängen versammeln sich Studierende aus verschiedensten Fachbereichen − Architektur, Ökonomik, Ingenieurswesen − aber auch aus dem klassischen Pflegebereich, und bündeln ihre Expertise, um den komplexen Anforderungen der Pflege entgegenzukommen.

Wünschst du dir eine internationale Ausrichtung, die dir zahlreiche Jobs weltweit eröffnet? Interessierst du dich für politische, gesellschaftliche und aktuelle Themen? Viele Unis bieten englischsprachige Master-Studiengängen an, die die internationale Politik, Wirtschaft und/oder Ökonomie zum Gegenstand haben. So ein Abschluss ermöglicht dir verschiedensten Berufsoptionen im In- und Ausland und macht dich zu einer gefragten Expertin/einem gefragten Experten mit internationalen Know-how und interkulturellerer Kompetenz. Die interdisziplinare Ausrichtung gewährt dir obendrein eine große Flexibilität, so dass dir zahlreiche berufliche Optionen offenstehen.   

Auch Weiterbildungen in den verschiedensten Bereichen sind über ein Master-Studium möglich. Wenn du z. B. deine Expertise in deinem Berufsfeld erweitern möchtest, dann informiere dich über weiterbildende Master-Studiengänge. Diese sind oftmals innerhalb von zwei anstatt vier Semestern zu absolvieren und eignen sich vor allem für diejenigen, die bereits berufstätig sind und ihre Beschäftigung nicht allzu lange unterbrechen möchten. Wie wäre es mit einer Vertiefung in Sachen Führung, Beratung und Coaching aus einer organisationsethischen Perspektive? Die gewonnene Expertise lässt sich z. B. in Ethik-Kommissionen oder der Unternehmens- sowie Organisationsberatung einsetzen.

In welche berufliche Richtung du dich auch bewegst, hängt nun von deiner Motivation, deinen Interessen und Zielen ab. Wir drücken dir für deinen Plan B auf jeden Fall die Daumen und wünschen viel Mut für Veränderung!

Du interessierst dich für einen Master-Studiengang an der Uni Witten/Herdecke?

Dann besuch unsere Studiengang-Seite und nimm an einer unserer, in regelmäßigen Abständen angebotenen, (digitalen) Info-Veranstaltungen teil. Diese sind kostenfrei und unverbindlich. Hier gibt es mehr Informationen: Infoangebote.

Über die Autorin

Tanita Groß

Tanita Groß (M. A.) studierte Kunstgeschichte, Nordische Philologie/Skandinavistik und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und arbeitet als Marketingreferentin in der Abteilung Kommunikation und Marketing an der Universität Witten/Herdecke.

 

Schreibe einen Kommentar
* Pflichtfelder

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.